5 Fakten zur Volkskrankheit Blasenschwäche, die jede Frau kennen sollte

Wusstest du, dass nach offiziellen Zahlen jede zehnte Frau in Deutschland eine Blasenschwäche hat? Die Dunkelziffer ist allerdings deutlich höher, so die Angaben der Deutsche Kontinenz Gesellschaft. In einer Studie aus dem Jahr 2007 geht das Robert-Koch-Institut z. B. davon aus, dass 25 % aller erwachsenen Frauen von Harninkontinenz betroffen sind.

Wir wollten es noch genauer wissen und befragten im Jahr 2020 mehr als 1.100 Frauen im Alter von 25 bis 65 Jahren: dabei gaben 75 % aller Befragten an, in der Vergangenheit oder aktuell eine schwache Blase zu haben. Obwohl so viele Frauen von Blasenschwäche betroffen sind, ist das Thema noch immer ein großes Tabu. Grundsätzlich kann eine Blasenschwäche in jedem Alter auftreten, die Wahrscheinlichkeit steigt jedoch mit zunehmendem Alter.

Du bist nicht allein: Kaufe hier Inkontinenzunterwäsche - diskret und waschbar. 

Was sind die Ursachen?

Die Ursachen einer Blasenschwäche können ganz unterschiedlich ausfallen. Frauen sind dafür besonders anfällig, denn zu den Hauptauslösern von Blasenschwäche gehören vaginale Geburten oder hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren. Darüber hinaus können auch Gewichtsschwankungen oder Operationen am Unterleib eine geschwächte Blase als Folge mit sich bringen. Laut unserer Studie kennt jedoch knapp ⅕ aller betroffenen Frauen die Ursache ihrer Inkontinenz nicht.

Egal, was die Ursache deiner Blasenschwäche ist - du musst dich damit nicht abfinden! Kaufe hier Slips bei Blasenschwäche für mehr Freiheit!

Ursachen Blasenschwäche

Schweigen ist nicht immer Gold

Obwohl so viele Frauen von Blasenschwäche betroffen sind, ist das Thema noch immer ein großes Tabu. Es wird nicht gerne darüber gesprochen und für die negativen Auswirkungen auf den Alltag gibt es nur wenige oder nicht zufriedenstellende Produkte, wie unsere Studie gezeigt hat:

Erfahrungen Blasenschwäche

Bedürfnisse Blasenschwäche

Es ist uns ein großes Anliegen Aufklärungsarbeit zu leisten. Blasenschwäche muss gesellschaftlich als das verstanden werden, was es ist: Ein wichtiges Gesundheitsthema und kein schambehaftetes Tabu.

All diese Erkenntnisse haben wir bei Ida’s Place berücksichtigt und bei der Entwicklung der Inkontinenzwäsche mit einfließen lassen: Die Idas nehmen 40 ml Flüssigkeit auf, geben dir ein trockenes Gefühl, schützen vor dem Auslaufen und besitzen eine bakterienhemmende Wirkung. So hat Geruchsbildung keine Chance. Und das Beste: Trotz hoher Funktionalität stehen die Idas normaler Unterwäsche in Sachen Optik und Tragegefühl in nichts nach. Überzeuge dich hier.

Alles auf einen Blick

  • Mindestens jede 10. Frau ist von Blasenschwäche betroffen. Die Dunkelziffer ist jedoch viel höher.

  • Die Wahrscheinlichkeit eine Inkontinenz zu entwickeln, steigt mit dem Alter an.
  • Ursachen sind insbesondere vaginale Geburten sowie die Hormonumstellung während den Wechseljahren.

  • Obwohl mehr als ⅔ der Betroffenen negative Auswirkungen auf ihren Alltag spüren, sprechen 63 % mit niemandem darüber.

  • 71 % kennen kein zufriedenstellendes Produkt, ihnen fehlt vor allem der Wohlfühlfaktor.

Kaufe deine Idas